Zentrum für Familiären Brust- und Eierstockkrebs
 Universitätsmedizin Leipzig

Psychosomatische Beratung

Unsere Beratung ist Teil des Projekts und richtet sich somit an alle Erkrankten und deren Angehörige bzw. Menschen aus Risikofamilien. Da das Ergebnis einer genetischen Testung immer auch Aussagen über Familienangehörige trifft, beziehen wir diese gerne mit ein.

Das Ziel der Beratung ist in erster Linie eine Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung für oder gegen die genetische Untersuchung. Unsere Grundhaltung in der Beratung ist ergebnisoffen und neutral, das heißt wir unterstützen Sie dabei, die für Sie passende Entscheidung zu finden.

Die Schwerpunkte der Beratung in der Psychosomatik können sehr unterschiedlich sein und richten sich nach Ihrer persönlichen Situation.

  • Klärung der Motivation und der Erwartungen an den Gentest
  • Bewältigung einer möglichen seelischen Belastung durch die genetische Testung oder die Ablehnung des Gentests
  • Umgang mit der Gewissheit oder der Ungewissheit eines erhöhten Risikos für Brust- oder Eierstockkrebs
  • Umgang mit möglichem Erwartungsdruck oder Ablehnung der Testung seitens Familienangehöriger
  • Klärung und Vermittlung bei Spannungen durch unterschiedliche Interessen von Familienangehörigen: Respektieren unterschiedlicher Haltungen und Bedürfnisse
  • Hilfe bei der Entscheidung für oder gegen weitere Schritte, wie zum Beispiel prophylaktische Operationen, Information von Angehörigen über das Testergebnis
  • Umgang mit Schuldgefühlen gegenüber den Kindern
  • Hilfe bei der weiteren Lebensplanung, insbesondere Klärung in Fragen der Familienplanung

Am Schluss der Beratung steht eine gemeinsame Vereinbarung zum weiteren Vorgehen. Wir hoffen, Ihnen im Rahmen der psychosmatischen Beratung Unterstützung im Umgang mit der humangenetischen Testung geben zu können.

Informationen für eine Terminvereinbarung erhalten Sie auf unserer Kontaktseite.

 
Letzte Änderung: 10.12.2010, 16:21 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Zentrum für Familiären Brust- und Eierstockkrebs